4/11/22

4 Prinzipien für die Gestaltung des perfekten Logos

Leider unterschätzen viele Menschen das Konzept der Gestaltung eines Logos. Wenn sie eine Ikone betrachten, bewundern sie die Arbeit dahinter nicht. Aber im Gegensatz zu solchen Wahrnehmungen ist die Entwicklung guter Illustrationen eine Tortur, da kaum jemand mit einem schlecht gemachten Design in Verbindung gebracht wird. Jeder kann Illustrationen erstellen, aber Icons sind nicht nur Illustrationen; es ist eine grafische Darstellung eines Unternehmens oder einer Einheit. Sie sind nicht nur Symbole, denn sie sind mehr als das. Was ein Unternehmen ausmacht, was es tut, wird durch ein Symbol veranschaulicht.

Was macht also eine gute Illustration aus?

Viele Menschen fragen sich, was es braucht, um ein attraktives Logo zu entwerfen. Ist es Farbe, Typografie oder ein einzigartiges Element, das nur Designer kennen? Aber in Wirklichkeit braucht es nur Kreativität, um das perfekte Logo zu entwerfen.

Einfach halten

Der Hauptfehler, den die meisten Menschen machen, besteht darin, ihre Designs zu kompliziert zu machen. Niemand möchte, dass ein Designer seine Designfähigkeiten demonstriert, indem er Dinge skizziert, die niemand verstehen kann. Das Beste ist, es einfach, aber kreativ zu halten. Denken Sie an die beliebtesten Illustrationen und Sie werden sehen, dass sie einfach sind.

Denken Sie über die Psychologie hinter Farbe nach

Jede Farbe repräsentiert eine andere Emotion, die mit der Marke verbunden ist. Einige der am häufigsten verwendeten Farben sind die Emotionen, die sie hervorrufen:

• Gelb: Verführerisch, freundlich und warm.
• Orange: Kostengünstig, unterhaltsam und innovativ.
• Rot: Aggression, Leidenschaft und Gefahr.
• Pink: Kokett, mädchenhaft oder feminin.
• Braun: Land oder Land.
• Weiß: Einfach, sauber und rein.
• Schwarz: Klasse und Raffinesse.
• Violett: Würde, Luxus und Reichtum.
• Blau: Erfolg, Gelassenheit und Vertrauen.
• Grün: Umweltfreundlich, frisch und natürlich.

Eine Marke muss ein Logo definieren; nicht umgekehrt

Man sollte bedenken, dass die Illustration nicht die Marke definieren sollte, sondern umgekehrt sein sollte. Das Symbol sollte etwas über das Geschäft und seine Art vermitteln.

An die Zukunft denken

Jedes Geschäftssymbol muss auch jahrelang relevant sein. Daher sollte sich jeder Designer daran erinnern, dass solche Illustrationen zeitlos sein müssen.

Der Wettbewerb in der grafischen Industrie ist sehr eng. Aufstrebende kreative Köpfe lassen sich ständig innovative Ideen einfallen, sodass die Fehlerquote gering ist. Sie müssen sich ständig aktualisieren und neu erfinden, um den Industriestandards zu entsprechen. Stillstand ist weder das Ziel eines Designers noch das, was ein Künstler anstreben sollte.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen