2/05/22

Grundlagen des Grafikdesigns

Die Bedeutung des Grafikdesigns kann in Bezug auf den Markenaufbau und die Darstellung von Fähigkeiten nicht genug betont werden. Branding und Design gehen Hand in Hand, aber bevor Sie an einem neuen Projekt arbeiten, ist es sehr wichtig, die Grundprinzipien des Grafikdesigns zu verstehen.

Webdesigner haben die einzige Chance, einen bleibenden ersten Eindruck zu hinterlassen, wenn sie mit Kunden zusammenarbeiten, daher müssen sie all ihre Erfahrung und ihr Wissen einsetzen, wenn sie Designelemente auf verschiedene Projekte wie Anzeigen, Banner, Social-Media-Grafiken, Videos sowie Web und UI anwenden Anwendungen unter anderem. . Designer müssen sich nicht an alle Regeln halten, sondern Spaß an der Arbeit haben.

Tatsächlich sollten sie ihre Kreativität einsetzen und über den Tellerrand hinaus denken, um zu vermeiden, banale oder langweilige Designstrukturen zu schaffen. Wer neu im Webdesign ist, sollte jedoch die definierte Linie kennen. Daher ist es wichtig, die Grundlagen des Grafikdesigns zu verstehen, um großartige Grafiken zu erstellen.

 

Gleichgewicht

Balance verleiht einem Design Struktur und Stabilität. Zum besseren Verständnis muss sich der Designer vorstellen, dass die Gestaltungselemente ihre jeweiligen Gewichte haben. Design besteht aus Elementen wie Bildern, Formen und Textfeldern, daher ist es wichtig, das visuelle Gewicht jedes Elements zu kennen. Die Elemente müssen nicht gleichmäßig oder gleichmäßig verteilt sein. Symmetrie und Asymmetrie sind zwei Arten von Gleichgewicht. Symmetrisches Gleichgewicht ist die gleichmäßige Gewichtsverteilung auf beiden Seiten eines Designs, während asymmetrisches Gleichgewicht Farbe, Kontrast und Skalierung nutzt, um den Fluss aufrechtzuerhalten.

Nähe

Das Prinzip der Nähe beinhaltet das Herstellen von Beziehungen zwischen ähnlichen Elementen. Sie müssen nicht gruppiert werden, sondern sind optisch in Bezug auf Farbe, Schriftart und Größe verbunden, um nur einige zu nennen.

Ausrichtung

Die richtige Ausrichtung im Webdesign kann eine nahtlose visuelle Verbindung mit Designelementen herstellen, um sie optisch ansprechender zu machen. Textblöcke, Bilder und Formen werden ordentlich angeordnet, da zufällig angeordnete Elemente weggelassen werden.

Visuelle Hierarchie

Visuelle Hierarchie ist die Art und Weise, wie Elemente oder Botschaften gemäß ihrer Bedeutung in einem Design dargestellt und angeordnet werden. Dies kann auf verschiedene Weise erfolgen, z. B. durch Verwendung einer fetteren oder größeren Schriftart, um den Titel hervorzuheben; Positionierung der Hauptbotschaft über anderen Designelementen; oder konzentrieren Sie sich mehr auf größere, farbenfrohere und detailliertere Bilder als auf kleinere oder weniger relevante Bilder.

Wiederholung

Gerade beim Branding ist das Prinzip der Wiederholung grundlegend. Wenn Elemente wie Logos und Farben konsequent wiederholt werden, entsteht ein Fluss und verstärkt das Design, sodass die Betrachter die Marke leicht erkennen und sich daran erinnern können.

Kontrast

Kontrast ist das Prinzip, gegensätzliche Gestaltungselemente anzuordnen. Einige der gegensätzlichen Elemente sind klein vs. groß, dunkel vs. hell und zeitgenössisch vs. alt. Der Kontrast erregt die Aufmerksamkeit des Betrachters und ermöglicht ihm, sich auf die wichtigeren Elemente zu konzentrieren.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen