10/03/21

Bedeutung der schmalen Blende in der Landschaftsfotografie

Weitwinkelobjektive können eine viel größere Schärfentiefe erzeugen als Objektive mit schmaler Blende. Da die Blende größer ist, wird die gleiche Verschlusszeit verwendet, um den Effekt zu aktivieren und zu blockieren. Mit einem Weitwinkelobjektiv können Sie eine längere Verschlusszeit verwenden und die Schärfentiefe verringern.

Andere Kameras, wie z. B. digitale Spiegelreflexkameras, unterstützen möglicherweise nur Objektive, die mit Weitwinkelobjektiven verwendet werden. Bei anderen Formen der Film- oder Digitalfotografie muss die Blende erhöht werden, um den gleichen Effekt zu erzielen. Eine geringe Schärfentiefe verleiht Bildern eine kürzere Verschlusszeit.

Fotografen, die nach einem Effekt suchen, der nicht erforderlich ist, verwenden einfach natürliches Licht, um diesen Effekt zu erzeugen. Eine Langzeitbelichtung bei Sonnenuntergang, wenn die Sonne noch am Himmel steht und verblasst, ergibt ein einzigartiges Bild. Denken Sie auch daran, einen langen Zeitraum für die Aufnahme zu verwenden. Die Kamera kann in den Dämmerungsmodus versetzt werden, sodass Sie eine kürzere Verschlusszeit verwenden können, das Bild jedoch länger dunkel bleibt.


Ein weiterer wichtiger Faktor beim Erstellen eines Effekts ist die Verschlusslänge. Lange Verschlusszeiten sind am besten, wenn Sie ein Bild mit unscharfem Hintergrund erhalten möchten.

Wenn Sie die Landschaftsfotografie als Hobby betreiben, dann sollten Sie versuchen, so viele Bilder wie möglich zu machen. Wenn Sie jedoch nur Bilder aufnehmen möchten, die verkauft werden sollen, können Sie Ihre Fotos interessanter gestalten, indem Sie die in diesem Artikel beschriebenen Techniken und Tricks anwenden.

Bei Landschaftsaufnahmen ist es wichtig, auf die erforderliche geringe Schärfentiefe zu achten. Die Schärfentiefe ist der Bereich, der vom Hintergrund abgedeckt wird.

Abhängig von den Bedingungen kann der Hintergrund den größten Teil des Fotos bedecken und nur einen kleinen Teil im Vordergrund lassen. Um einen verschwommenen Hintergrund zu sehen, müssen Sie eine längere Verschlusszeit und eine größere Blende verwenden.

Schwarz-Weiß-Fotos sind eine ganz andere Situation. Um Unschärfe zu vermeiden, verwenden Sie eine längere Verschlusszeit und eine kleinere Blende.

Indem Sie die Schärfentiefe verringern und die Blendengröße vergrößern, lassen Sie mehr Licht in die Kamera, wodurch der Hintergrund weniger unscharf wird. Dies kann dazu beitragen, bestimmte Merkmale in der Landschaft hervorzuheben, z. B. Seen oder Berggipfel.

Wenn Sie tiefe Farben wie Rot, Gelb und Orange aufnehmen möchten, ist die Schärfentiefe wichtiger. Darüber hinaus können Sie ein verzerrtes Bild erstellen, um bestimmte Merkmale im Hintergrund anzuzeigen, z. B. Äste, Felsen und andere Merkmale.

Sie können einen Verzerrungseffekt erzeugen, indem Sie ein Zoomobjektiv verwenden. Um ein Zoomobjektiv zu verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Kamera auf einem Stativ haben. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Augen schließen, bevor Sie hineinzoomen.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen